Updates

Neue Version – verbesserte Abwesenheiten

Mit der aktuellen Version 0.7.0 wurden Verbesserungen am in der letzten Version eingeführten „Abwesenheiten“-Modul vorgenommen.

  • Passwort-/Fingerabdruck-Abfrage für Lehrer im Modul Abwesenheiten hinzugefügt.
  • Klassenlehrer können Abwesenheiten zur Kenntnis nehmen und entschuldigen.
  • Klassenlehrer können Abwesenheiten für Schüler erstellen, wenn noch kein Elternteil eine Abwesenheit erstellt hat.

Außerdem wurden Anpassungen an neuere Betriebssysteme sowie Modernisierungen durchgeführt. Dabei mussten wir leider die Unterstützung der sehr alten Android-Version 4.0 einstellen. Scoala wird jetzt ab Android 4.1 unterstützt.

  • Icon in der Benachrichtigungsleiste und App-Übersicht modernisiert.
  • QR-Scanner ist nun deutlich schneller.
  • Verbesserungen und Fehlerkorrekturen

Die Apps sind in der neuesten Version wie gewohnt in den App-Stores verfügbar.

Neue Version – Abwesenheiten

Scoala bringt nun mit der neuen Version 0.6.0 das neue Modul „Abwesenheiten“ mit. Dieses ermöglicht es Eltern sehr einfach, ihre Kinder als abwesend an die Schule zu melden. Die Schule wiederum kann über mehrere Wege Feedback an die Eltern geben, dass die Information und später dann die Entschuldigung in der Schule angekommen ist. Die Entschuldigungen werden dabei weiterhin auf dem gewohnten „analogen“ Weg in der Schule eingereicht.

Neben dem neuen Modul haben wir einige weitere Änderungen vorgenommen:

  • Überarbeiteter „Über die Schule“-Screen in der Android-App (sieht jetzt so schick aus wie in der iOS-App)
  • Module lassen sich jetzt einzeln lizensieren, so dass nicht alle Schulen die gleichen Module zeitgleich einsetzen müssen.
  • Es ist jetzt möglich, alle Apps über eine veränderte Konfiguration auf Serverseite zu informieren. Damit können bspw. Module aktiviert oder Farben angepasst werden.
  • Anpassung der Android-App an Android 8.0 und spätere Versionen – dort wurden Benachrichtigungen nicht angezeigt
  • Aktualisierung der iOS-App: Benachrichtungen werden nun auch angezeigt, wenn die App offen ist (ab iOS 10)

Zudem haben wir Kleinigkeiten geändert, die Sicherheit und Performance verbessert und Fehler behoben. Insgesamt wurden 87 Tickets gelöst.

Die Apps sind in der neuesten Version wie gewohnt in den App-Stores verfügbar.

Neue Version – erstmals mit iOS-App

Ab sofort kann Scoala neben der Android-App auch per iOS-App genutzt werden (Download). Umgesetzt haben wir die App mit der jetzt aktuellen Version 0.5.0 von Scoala, die zudem eine Reihe weiterer Verbesserungen mit sich gebracht hat:

  • Weitere Vereinfachung der Registrierung in der Android-App (Ablauf in der App überarbeitet, FAQ erweitert)
  • Benachrichtigung bei einem Vertretungsplan-Import: beide Apps benachrichtigen nach dem Import jetzt die Benutzer, dass ein neuer Stand verfügbar ist.
  • Es ist jetzt möglich das Passwort zu verändern.
  • Verbesserungen der Administrationsoberfläche:
    • Klicks auf einen Klassenlink setzen andere Filter-Werte zurück.
    • Accounts lassen sich jetzt zurücksetzen und mit neuen Werten dann erneut ausdrucken.
    • In der Verwaltungsoberfläche ist nun der Schulname und das Schullogo zu sehen.
    • In der Verwaltungsoberfläche wird der Benutzer nun automatisch ausgeloggt.
  • Der Server informiert uns jetzt aktiv bei mehr Problemen oder Fehlern und protokolliert wichtige Ereignisse wie den Upload und Import des Vertretungsplans.
Zudem haben wir Kleinigkeiten geändert, die Sicherheit verbessert und Fehler behoben. Insgesamt haben wir 96 Tickets gelöst.

Die Testphase beginnt

Vor wenigen Tagen wurde bei einem Termin mit der Schulleitung unseres Partners Tagore-Gymnasium Berlin (tagore-gymnasium.de) die Freigabe für den Beginn der geplanten Testphase erteilt. Zum Einsatz kommt dabei die aktuelle Version 0.4.2 von Scoala.

Bis zum Ende des aktuellen Schuljahres 2017/2018 werden die Lehrer und Schüler aus 2 bis 3 Klassen bzw. Tutorengruppen die App nutzen können. Zum Start steht in der App die Funktion „Vertretungsplan“ zur Verfügung.

Der Start erfolgt ausschließlich mit der Android-App, da die iOS-App sich noch in Entwicklung befindet. Wir planen ihre Veröffentlichung noch für das 2. Quartal 2018.

Während der Testphase werden die Apps und der Server zudem voraussichtlich noch um eine Funktion zur einfachen Meldung von „Schüler fehlt heute“ an die Schule erweitert. Damit wird für die Testteilnehmer die Notwendigkeit entfallen, morgens in der Schule anzurufen und das Fehlen zu melden.

Während der Testphase wollen wir gemeinsam mit der Schule Erfahrungen mit dem Einsatz von Scoala sammeln. Basierend auf diesen Erfahrungen soll dann bis zum Ende des Schuljahres entschieden werden, ab wann der volle Betrieb für alle Schüler, Lehrer und Eltern beginnen soll.

Die Testphase rückt näher

Um gemeinsam mit unserem Partner Tagore-Gymnasium Berlin (tagore-gymnasium.de) den Test der ersten nutzbaren Version von Scoala beginnen zu können, sind noch einige Arbeiten erforderlich.

In den nächsten Tagen wird eine Testversion der 0.4.0 auf dem Server installiert, damit wir neue Funktionen testen können. Dabei handelt es sich noch um eine Alpha-Version, da momentan noch nicht alle geplanten Tickets erledigt sind. Alpha-Versionen sind Zwischenstände, in denen noch Funktionen fehlen.

Bei den Apps gibt es ebenfalls Fortschritte. Derzeit planen wir für das Jahresende die Veröffentlichung der Android-App im PlayStore von Google. Für die iOS-App dagegen ist noch deutlich mehr zu tun, sie wird erst im Laufe des Jahres 2018 zur Verfügung stehen.

Die 2016 begonnene Entwicklung der Windows Phone App haben wir dagegen eingestellt, da die weitere Entwicklung des Betriebssystems seitens Microsoft gestoppt worden ist.

Wahrscheinlich wird die Version 0.4.0 oder eine der folgenden Versionen 0.4.x für den Testbetrieb mit 2 bis 3 Klassen zum Einsatz kommen. Beginnen soll die Testphase noch im Schuljahr 2017/18.